Mittwoch, 11. Dezember 2013

Schatz, bitte nicht gucken! oder: Wollfilz: Nie wieder!

Ok, so richtig die Überraschung ist das eh nicht mehr. Bestellt hat der Göga seine Tasche im... äh... *überleg*... irgendwann erste Jahreshälfte, so im Mai? Er hat sie sich aus meinem Taschenbuch ausgesucht und wollte gern eine schlichte "Männertasche" fürs Büro haben.
Aus Wollfilz.

Ich habe dann schon recht bald darauf zweieinhalb Meter Wollfilz und Zubehör gekauft, also Schnallen und D-Ringe und Bodennägel. Und dann hab ich das Projekt erstmal vergessen, um dann rechtzeitig zum Geburtstag im Oktober wieder anzufangen!

Das Zuschneiden ging ja noch. Schwer ist die Tasche auch vom Schnitt her nicht. ABER die Verarbeitung! *heul* *zähneknirsch*

Ich hab zum ersten Mal mit Wollfilz gearbeitet und sach mal: NIE WIEDER!

Ich weiß, es ist hochmodern, alle fliegen auf Wollfilz am liebsten in anthrazit oder grau. Oder mausgrau oder blaugrau. Kennt einer den Sketch von Loriot?? Is auch egal - ich kann selber den Wollfilztrend nur bedingt nachvollziehen, vor allem, nachdem ich nun eine Tasche daraus zusammengezimmert habe - das trifft es wohl am ehesten.

Beim ersten Anlauf (jau!) zum Geburtstag im Oktober sind mir gleich drei Nähmaschinennadeln abgebrochen. Zwei Lagen Wollfilz sind schon schwer, um die Kurve noch mehr. Aber bei drei hat die Nähma sich richtig beschwert. Passte kaum unter das Füßchen, die Sch*$§%$"$§!!!!!

Aber per Hand näh ich das auch nicht, da würd ich mich wahrscheinlich noch die nächsten zehn Jahre ärgern. Der Göga hat sich inzwischen eine Tasche bei Aldi gekauft (in grau %-)).

So, jetzt zu Weihnachten hab ich das halb fertige Projekt nochmal hervorgezerrt. Und mit Ledernadeln versucht, nachdem mir prompt beim ersten Versuch wieder die Nadel gebrochen ist!

Aber siehe da: Ganz sanft und mit Ledernadel ging es dann doch. Eine ist mir zwar auch wieder abgebrochen, aber grundsätzlich lief es damit ganz gut.
Die Nähte können sich aber trotzdem nicht sehen lassen, was doppelt schade ist, weil eine Wollfilztasche nunmal dadurch erst ihren Charme erhält *seufz*.

Immerhin ist sie fertig geworden. Und deshalb zeig ich sie euch trotzdem, egal wie wenig mir die Details gefallen. Ich hab geflucht, geschimpft, auf den Boden gestampft und gemeckert. Und hier ist sie, verdammte Axt! Guckt sie euch an oder lasst es bleiben: Sie ist jetzt da und wird ihren Weg unter den verdammten Weihnachtsbaum finden!

 Ja, sie ist vorn ein bisschen schief. Das nenn ich jetzt mal STYLE B-). Das muss so.

 Innen hat sie zwei große Fächer und vorn zwei kleine:
Außerdem ist an der mittleren Trennwand eine Innentasche aus Baumwollen aufgesetzt:
 ... mit Platz für Stifte, Handy, etc...
So, und das Gesamtwerk wandert nun zur Linkparty "Alles für den Mann".

Ruhe in Karton, jetzt. Nächstes Projekt! Noch eine Atomium-Tasche (meine neulich war eine Testtasche...)!

Bis bald,
Eure Sonja

Kommentare:

  1. grinz ... sieht richtig gut aus! Echt jetzt! Vielleicht hättest du etwas dünneren Filz nehmen sollen, bei mir hat das ganz gut geklappt. Bei dünnerem ist natürlich die Stabilität nicht so hoch und braucht Futter und Vlies, aber es flutscht dann gut. Falls dein Mann die nicht möchte, ich gebe dir gern meine Adresse, denn Wollfilz in grau ist unwiderstehlich schön :-)

    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frau H.,

      danke für die tröstenden Worte :). Ich bin gespannt, ob er sie mag. Ich werde, wenn ich es noch schaffe, zur Sicherheit eine weitere Umhängetasche nach meinen Vorstellungen machen. Mal gucken... die to-sew-Liste ist wie immer lang, aber aktuell auch noch mit Termindruck! %-)

      Vielleicht versuch ich es auch nochmal irgendwann mit dünnerem Filz. Bei dieser Tasche musste es aber dicker sein... %-).
      Naja, Schwamm drüber. Wenn man nicht so genau hinguckt, ist sie gar nicht so schlecht, und immerhin funktionsfähig...

      Lieber Gruß,
      Sonja

      Löschen
  2. Also so auf den Fotos sieht sie toll aus und dein Mann wird sie bestimmt lieben, wenn er weiß (und er hat es bestimmt mitbekommen) wie aufregend die Entstehung war. Beim nächsten Projekt klappt es bestimmt besser, wenn du jetzt weißt worauf du achten musst. Ich habe mir bei manchen Projekten auch schon mehrere Nadeln abgebrochen (das war allerdings kein Wollfilz hust...).
    Ich finde es super, dass du sie zu Ende genäht hast, hat sich doch gelohnt.
    LG, Michelle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Michelle,

      dankeschön :). Ich kann wohl besser fotografieren als nähen %-). Auf den Bildern und auch so auf den ersten Blick gefällt mir die Tasche auch sehr gut :). Nur einer näheren Betrachtung hält sie nicht stand, das ist schon schade. Wollfilz ist ja auch nicht so das preiswerteste Material... Und da ich selten für ein Projekt speziell Stoff kaufe, sondern mehr so von Reststücken lebe und Reste und vor allem alte Hosen verwerte, ist so ein Projekt dann soch was Besonderes...

      Naja, ich hoffe, sie gefällt ihm :). Und wenn nicht, hat Frau H. sich ja schon angeboten.... ;)

      LG, Sonja

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...