Dienstag, 25. August 2015

This is NOT OK

Vor einiger Zeit habe ich hier auf dem Blog eine Mini-Dokumentation über die Sweatshops in Pakistan verlinkt. Das Thema Ausbeutung der Menschen in Billiglohnländern lässt mich seitdem nicht mehr los. Ich bin jeden Tag - auch angesichts der aktuellen Flüchtlingsproblematik, der Griechenland-Debatte und vielen anderen Ungerechtigkeiten - ein Stückchen mehr entsetzt über die aktuellen Geschehnisse.

Ich bin angewidert von der Profitgier der Unternehmen und der Feigheit und der Doppelmoral vieler unserer führenden Politiker, die Menschen(rechte) nicht nur mit Füßen treten - nein, sie im Mittelmeer ersaufen lassen und sich mit ganz billigen Tricks und Parolen aus der Verantwortung stehlen. Es kotzt mich an, wie diverse Medien Fremdenhass schüren und dabei eins vollkommen außer Acht lassen:

an unserem Wohlstand, an unseren Händen und an unseren Klamotten klebt Blut!

Jedes Billig-Geiz-ist-geil-Teil (egal ob Klamotten, Nahrung, Elektronik oder anderes) , das wir kaufen, macht die Menschen in den Herstellerländern ärmer und dadurch  kränker - führt dort u.a. zu Hunger, Sklaverei, Krankheit, Zwangsprostitution und zu extremen und radikalen Gewaltformen. (Warum haben Taliban, IS, Boko Haram wohl soviel Zulauf?)
Die, die sich nicht radikalisieren wollen, fliehen hierher nur um festzustellen, dass sie hier ebenfalls nicht willkommen sind, vorsichtig formuliert.

Klar ist das ein bisschen einfach dargestellt - aber der Teufelskreis wird hoffentlich deutlich? Ich frage mich, wann es denn mal gut ist mit Wirtschaftswachstum und wann wir endlich begreifen, dass wir alle nunmal auf diesem Planeten leben und JEDER MENSCH das Recht hat in Würde zu leben und nicht nur jeder, der genug Geld hat und damit genug wert ist?

Um diesen Post jetzt nicht zur uferlosen Gardinenpredigt werden zu lassen, komme ich zum eigentlichen Punkt, zu einer wunderbaren Aktion, bei der ich mitzumachen gedenke, und zwar:


Auf Mamimade wird die Aktion der Nähbloggerinnen genau erklärt - mitmachen kann man noch bis zum 31.08.2015! Danke, Susanne, für diese Aktion!

Im Übrigen - liebe Massen-Kleidungsindustrie - bekommt ihr mein Geld nicht (mehr). Und viele andere Massenindustrien auch nicht mehr.

Auch ich werde die heute angerissenen Themen hier weiterverfolgen.

Bis bald,
Sonja






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...