Donnerstag, 3. September 2015

#bloggerfuerfluechtlinge

Wir alle kennen die Bilder, und auch den letzten wird so langsam bewusst, welch humanitäre Katastrophe gerade auf unserem Planeten abgeht. Amnesty International schreibt, dass seit dem zweiten Weltkrieg nicht mehr so viele Menschen auf der Flucht waren wie im Moment.

Natürlich unterstütze ich die Aktion #bloggerfuerfluechtlinge. Und ich erzähle Euch, was ich gerade hier im Ort starte: Auch hier werden ab diesem Monat Container für Flüchtlinge aufgebaut. Nach einer ersten Infoveranstaltung für die Bürger wurde leider deutlich, dass wir hier in der Nachbarschaft einige Leute haben, die Angst vor dem Wertverlust ihrer Immobilien haben und ganz schnell deutlich rechtslastige Parolen aus der Tasche kramen. Ich bin entsetzt und schockiert darüber!

Also starte ich jetzt hier im Ort eine Aktion um für Verständnis und Toleranz zu werben: Ich sammle bis Mitte Oktober selbst genähte/gehäkelte/gestrickte Mützen für Flüchtlinge. Erste Reaktionen aus dem Kindergarten, der mich sehr unterstützt, und der Apotheke hier im Ort, bei der die Mützen gesammelt werden, waren sehr positiv: Vor allem sei es schön, dass man so eine Möglichkeit hat auf einfachem Weg FÜR die Flüchtlinge zu sein und das zu zeigen. Denn leider hat sich eines seit Hitler nicht geändert: Die große Fresse haben nur die, die gegen etwas (oder jemand) sind.

Ich bin sehr gespannt, wie die Aktion hier laufen wird; ich biete in dem Rahmen auch kostenlose Häkelkurse an. Ich werde berichten, was daraus wird!

Und ich werde - weil ich entsetzt über viele politische und wirtschaftliche Themen bin - von jetzt an regelmäßig über ein paar Dinge schreiben, die auf der Erde falsch laufen. Für heute erstmal genug geschrieben. Hier hab ich noch was zum Nachdenken aus der Anstalt (ich empfehle ALLE Folgen mal komplett anzugucken, öffnet die Augen) - zum aktuellen Thema Flüchtlinge:






Bis bald,
Eure Sonja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...